Erstmals wurden die Gewinner der Niedersächsischen Sportlerwahl in einer virtuellen Live-Veranstaltung ausgezeichnet. Den Titel zur Sportlerin des Jahres gewann die Vielseitigkeits-Olympiasiegerin von 2021 Julia Krajewski. Mit der Mannschaftsauszeichnung, die an das Voltigierteam Fredenbeck verliehen wurde, gingen sogar zwei der drei Spitzenauszeichnungen an den Reitsport. Die Wahl zum Sportler des Jahres fiel auf den Judoka Igor Wandtke. 

Olympische Medaillen und Weltmeistersiege: Die Vielseitigkeitsreiterin Julia Krajewski, der Judoka Igor Wandtke und das Voltigierteam Fredenbeck haben wirklich herausragende und beeindruckende sportliche Leistungen gezeigt. Kein Wunder also, dass sie sich bei den Niedersächsischen Wahlen zur Sportlerin, zum Sportler und zur Mannschaft des Jahres durchsetzen konnten. Herzlichen Glückwunsch! Gratulation auch an alle Nominierten, denn auch das ist schon eine besondere Auszeichnung.“, sagte der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, der die Ehrungen vornahm. 

Julia Krajewski bedankte sich per Video-Botschaft für die Auszeichnung, die stellvertretend von Michael George, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Weser-Ems, entgegengenommen wurde. 

Die Wahl der Gewinner der Niedersächsischen Sportlerwahl setzt sich zur Hälfte aus einem Zuschauervotum und den Stimmen einer Jury zusammen. Zur Wahl standen in jeder Kategorie fünf Sportler*innen oder Mannschaften. Mit rund 31 Prozent setzte sich Julia Krajewski bei der Wahl an die Spitze. Das Voltigierteam Fredenbeck gewann mit rund 27,5 Prozent der Stimmen.